SOL soziale Verantwortung

Für SOL Paragliders heißt soziale Verantwortung dass in der Praxis ethisch gehandelt werden muß und zwar so, dass bessere soziale Perspektiven und Möglichkeiten für die Mitarbeiter und die Gesellschaft in die sie integriert sind geschaffen werden und damit konsequenterweise das Land im globalen Zusammenhang auf kurze, mittlere und lange Zeit gestärkt wird.

Während des Bestehens der Firma SOL wurden viele Aktionen und Pläne umgesetzt. Außer den Maßnahmen, die von den brasilianischen Gesetzesnormen gefordert werden (30 Tage bezahlte Ferien pro Jahr, soziale Hilfskasse gemäß der Anstellungszeit von 8% pro Monat, 13. volles Monatsgehalt, zugelassenes Arbeitsumfeld, Verbot von Kinderarbeit, Zuschüsse für öffentliche Transportmittel, Gewerkschaftsbeiträge, etc.) um das zu ermöglichen was der “soziale Gewinn” genannt wird, gibt es bei SOL folgende soziale Infrastrukturen:

Kantine in der Firme

Private Krankenversicherung, mit Zahnarztzuschlägen und Lebensversicherung.

Bildungszuschläge: Unterstützung bei der akademischen Ausbildung der Mitarbeiter von der mittleren Reife, bis zum Gymnasialabschluss und technischen Kursen der Notwendigkeit der einzelnen Person angemessen.

Arbeitsgymnastik und Entspannungsübungen: ein tägliches Programm, dass von beruflich qualifizierten Fachkräften ausgeführt wird, die während der Arbeitszeit Übungen anbieten und anleiten, damit Muskelschäden vermieden werden und Körper und Geist entspannen können. Außerdem werden die Mitarbeiter dazu angehalten Sport zu praktizieren vom Gleitschirmfliegen bis zum Hallenfussball.

Gewinnbeteiligung: Seit 1999 zahlt Sol Paragliders Gewinnzuschläge für die erbrachten Leistungen und den daraus entstandenen Resultaten aus. Diese Gewinnbeteiligung brachte allen Mitarbeitern in den letzten 2 Jahren ein weiteres Monatsgehalt ein.

Organisierte Motivation: Dies sind Aktivitäten in Form von Ausflügen während der Arbeitszeit, wie zum Beispiel der Besuch von Museen, Betätigung an freier Luft und der Besuch von regionalen Touristenatraktionen. Immer wird dabei die Fortbildung in den Bereichen Erziehung, Kultur und Umwelt im Auge behalten.

Familienbesuche in der Firma: Geführte Besuche durch die Produktionsanlagen, die technische und konzeptionelle Informationen mit Emotion und Vergnügen mischen, werden durchgeführt um die Integrierung von Familienangehörigen der Angestellten und der Firma zu fördern.

Bibliothek und Internet: Es gibt Platz zum Lernen und zur kulturellen Fortbildung. Die Bibliothek stellt den Mitarbeitern Bücher, Zeitschriften, Aufsätze, Handbücher und Nachschlagewerke zur Verfügung, außerdem besteht der Zugang zum Internet um Themen zu erforschen.

Integration von Personen mit Behinderungen: Ein Teil der freien Arbeitsplätze bei SOL ist für Personen mit physischen oder mentalen Behinderungen bestimmt. Diesen Personen wird eine besondere Beachtung geschenkt, die es ihnen erlaubt sich in die Arbeitswelt zu integrieren.

Hilfe an gemeinnützliche Werke: Unicef, Freiwillige Feuerwehr, AACD (Associação de Assistência à Criança Deficiente / Gesellschaft für die Unterstützung behinderter Kinder), APAE (Associação de Pais e Amigos dos Excepcionais / Verein der Eltern und Freunde von behinderten Menschen), etc. werden unterstützt. Es werden Ausrüstungen entwickelt oder gestiftet, die eine bessere Tätigkeit dieser Einrichtungen ermöglichen.

Die soziale Verantwortung ist ein Teil der firmeneigenen Werte von SOL, die seit ihrer Gründung 1991 entwickelt und eingeführt wurden. Die Weiterentwicklung dieser Aktivitäten und Aktionen ist ein Teil der Firmenziele.